1.Herren

Vor-und Spielberichte

mehr

2.Herren

Vor-und Spielberichte

mehr

1.Damen

Vor-und Spielberichte

mehr

2.Damen

Vor-und Spielberichte

mehr

 

 

 

 

                   

 

 

was gibt's Neues ?

Zusätzlich zur Verunsicherung durch das Harzverbot schwächte sich Altencelle selbst: René-Pascal Scherbanowitz bekam schon in der fünften Spielminute bei einem Tempogegenstoß die berechtigte Disqualifikation. Doch auch Geismar machte es nicht besser. Bei einem vergleichbaren Foul vom Linksaußen Lennard Versemann erhielt auch er die Rote Karte. Der Aufsteiger war aber dennoch viel wacher und zog von 3:2 auf 13:6 davon. Unnötige Fehler prägten das Match auch nach dem Seitenwechsel, aber wenigstens kämpften die Altenceller jetzt. Vor allem der einmal mehr überragende Henrik Weinmann hielt den SVA auf Schlagdistanz. Allerdings kamen die Rot-Gelben trotz seiner zehn Tore nicht dichter heran und brachen nach dem 26:20 ein.

Altencelles Außenspieler Sebastian Ebel sagte dazu: „Wir haben hier einfach zu viele leichte Fehler gemacht und die Abwehr stand nicht gut. In der zweiten Hälfte, mal die letzten Minuten ausgenommen, haben wir das Spiel ausgeglichen gestaltet. Herzlichen Glückwunsch an den MTV Geismar, der heute den Klassenerhalt geschafft hat.“

 

SV Altencelle: Kl. Nowak, Kl., Schröer, Rodehorst – Mummert (4), Michelmann (1), Scherbanowitz, Kisser (3), Wernig, Weinmann (10), Ebel (1/1), Schmidt-Kolberg (3/2), Dralle (2), Ka. Nowak, Herbst (1).

Altencelle FIGHT !