1.Herren

Vor-und Spielberichte

mehr

2.Herren

Vor-und Spielberichte

mehr

1.Damen

Vor-und Spielberichte

mehr

2.Damen

Vor-und Spielberichte

mehr

 

 

 

 

                   

 

 

was gibt's Neues ?

 

Vinnhorst kam anfangs über Einzelaktionen und Tempospiel zu einfachen Toren, die Altenceller erzielten Treffer mit gefälligen Kombinationen. So stand es nach 16 Minuten 8:8. Nach dem 12:10 schien das Spiel in Richtung Altencelle zu kippen, doch vergebene Großchancen und technische Fehler brachten die Vinnhorster wieder nach vorn.

Die Entscheidung fiel in den ersten fünf Minuten der zweiten Halbzeit. Als Altencelle aus seinem kollektiven Tiefschlaf erwachte, führten die Vinnhorster schon 19:14. Gerade in solchen Phasen, macht sich das Fehlen von Spielmacher Malte Petersen bemerkbar, der seine aktive Laufbahn aufgrund einer schweren Knieverletzung beenden musste.

Außerdem passte beim SVA das Zusammenspiel von Abwehr und Torhütern nicht. Zwar gab Altencelle nicht auf, das ändere aber nichts mehr. Team-Manager Reinhard Roselieb war unzufrieden: „Schade. Es wäre heute mehr drin gewesen. Es war eines der schlechteren Spiele, aber meine Jungs haben sich nie aufgegeben. Wir danken unseren Fans.“

SV Altencelle: Schröer, Kl. Nowak – Mummert (6), Michelmann (1), Scherbanowitz (5/4), Kisser (2), Wernig, Weinmann, (4), Schmidt-Kolberg (4/1), Dralle (3), K.-M. Nowak (1), Herbst (3/2).

Text und Bilder: Cellesche Zeitung

Altencelle FIGHT !